Schalungssysteme Lufttechnik

Unternehmensentwicklung

MSL GmbH - ein gewachsenes Unternehmen - von der Grundsteinlegung bis heute

   2016

  • Ab sofort sind unsere biegbaren Aussparungsrohre Typ AR-flex in 20 verschiedenen Durchmesseren lieferbar.
  • Das neue MSL Prospekt für Rohrsysteme mit 36 Seiten geht in Druck. 

   2015

  • Anschaffung einer neuen Produktionsstraße zur Herstellung von Aussparungsrohren im Durchmesser von 4,5 cm bis 20 cm.

   2014

  • Start der neuen Produktlinie Haus, Garten und Freizeit mit den Produkten Hochbeet, Pflanzenpyramide, Pizzaofen, u.v.m.

   2013

  • Der Produktionsbereich AS VARIO wird um das neue System AS VARIO 100 für größere Aussparungskörper ergänzt.

   2012

  • Messeteilnahme an der Deubau Essen
  • Messeteilnahme an der bautec Berlin

   2011

  • Produktionsstart des Aussparungssystems AS Vario für Aussparungen bis zu einer Höhe von 55 cm

   2010

  • Einweihung der neuen Produktionsanlage für Trapezblechelemente nach DIN 1045-1
  • Jubiläumsfeier 10 Jahre MSL und 5 Jahrzehnte Betriebstandort in Sötern, von der mabag über Saarberg, DSD zu MSL.
  • Messeteilnahme an der bauma in München und Vorstellung von 5 neuen Schalungssystemen
  • Messeteilnahme an der bautec in Berlin
  • Messeteilnahme an der Deubau in Essen

   2009

  • Messeteilnahme an der Lüftungsmesse ISH in Frankfurt

   2008

  • Messeteilnahme an der ibf in Brünn
  • Messeteilnahme an der bautec in Berlin
  • Messeteilnahme an der Deubau in Essen

   2007

  • Eine weitere Rohrwickelmaschine für biegbare Aussparungsrohre MSL-Typ AR-flex wird angeschafft und in Betrieb genommen.
  • Die Produktbeschreibung für AR-flex Rohre wird in 8 Sprachen aufgelegt.
  • Das neue Prospekt MSL- Arbeitsfugensysteme mit 32 Seiten liegt in 4 Sprachen vor.
  • Rechtzeitig zur Baumesse bauma in München wird der mehrsprachige MSL-Internetauftritt freigeschaltet.
  • Sieben neue Produkte werden auf der bauma den Fachbesuchern vorgestellt.

   2006

  • Gemeinsame Messeteilnahme mit der Fa. Frings an der Deubau in Essen
  • Gemeinsame Messeteilnahme mit der Fa. Schulz an der bautec in Berlin
  • Die Prospekte Fundamentseitenschalungssysteme und Rohrsysteme werden in englisch, französisch und italienisch aufgelegt.
  • MSL wird nach ISO 9001:2000 zertifiziert
  • Das neue MSL-Fundamentköcherprospekt liegt in 4 Sprachen vor.

   2005

  • Der MSL-Produktbereich wird in 5 Bereiche aufgeteilt.

    1. Fundamentseitenschalungssysteme
    2. Rohrsysteme
    3. Fundamentköchersysteme
    4. Arbeitsfugensysteme
    5. Lufttechnik

    Für jeden Bereich soll ein eigenes Prospekt aufgelegt werden.
  • Das erste neue Prospekt Fundamentseitenschalungssysteme mit 7 MSL- Ausführungen liegt für unsere Kunden bereit.
  • 5 Jahre MSL, wenn das kein Grund zum Feiern ist.
  • Zweite Jahreshälfte 2005 das zweite Prospekt MSL - Rohrsysteme liegt vor.

    2004

  • Unser Mitarbeiter Ewald Stoll ist 45 Jahre in unserem Unternehmen beschäftigt.
  • Die neue Fundamentseitenschalung Typ FS 2001 G wird auf der Bauma in München als Messeneuheit vorgestellt.
  • Baumesse Deubau Essen gemeinsam mit Fa. Frings
  • Baumesse bautec Berlin gemeinsam mit Fa. Schulz
  • Eine DVD mit 2 Filmen MSL-Produkte im Baustelleneinsatz liegt für unsere Kunden bereit.

    2003

  • Umbau Fertigungsstrasse Halle 3
  • 10 neue Produktinformationen (Flyer) sind aufgelegt
  • MSL-Wickelfalzrohre und Formteile im Durchmesser bis 1475 mm, teilweise doppelwandig, werden für das Europäische Kernforschungszentrum CERN geliefert.

   2002

  • Baumesse Deubau Essen gemeinsam mit Fa. Frings
  • Baumesse bautec Berlin gemeinsam mit Fa. Schulz

   2001

  • Erste Messeteilnahme als MSL an der Bauma München.
  • MSL Planungsordner mit Prospekt Schalungssysteme (48 Seiten), Rohr- und Formstückprogramm (96 Seiten) sowie der Videofilm "Ein Unternehmen stellt sich vor" stehen zur Verfügung.
  • Für eine Brückenbaustelle in Nigeria werden Verdrängungsrohre gefertigt. Bis Auftragsende werden ca. 160 Tonnen Spaltband verarbeitet.

   2000

  • Übernahme durch die neu gegründete Fa. MSL Mathieu Schalungssysteme und Lufttechnische Komponenten GmbH im Zuge eines Mangagement-buy-out
  • Erste MSL-Prospekte werden aufgelegt.
  • Internetpräsenz unter www.msl-bauartikel.de wird gestartet.

    1990

  • Produktionsstraßen werden umgebaut und erneuert.
  • Dachlüfterauftrag nach Nigeria läuft an.
  • Zertifizierung ISO 9001.
  • Produktionspalette wird Zug um Zug erweitert.
  • Schutzrechte werden angemeldet.

    1989

  • Die Bauabteilung Technik u. Vertrieb unter Leitung von Herrn Rink wird nach Sötern versetzt und Herrn Mathieu unterstellt
  • Fundamentschalung FS wird beim Patentamt angemeldet.

    1988

  • Betriebsleiter L. Schmeier geht in den Ruhestand, Herr Mathieu kommt als neuer Betriebsleiter.

    1985

  • Lüftungsauftrag für das Kernforschungszentrum CERN läuft an.

    1979

  • Übernahme durch den DSD Dillinger Stahlbau Konzern

    1974

  • Übernahme durch den Saarberg Konzern

    1972

  • Verlagerung des Hauptsitzes der Fa. Mabag nach St. Ingbert.

   1965

  • Bürogebäude fertiggestellt. Hauptsitz der Fa. Mabag ist Sulzbach, in Sötern wird produziert.

   1964

  • 5400 qm Produktionshallen sind fertiggestellt.
    Die Produktion läuft: Spannstahlrohre, Deckenschalkörper, Verdrängungsrohre, Schalrohre, Fundamentköcher, Lüftungsrohre und Formteile werden in Sötern gefertigt.

   1963

  • Das erste Verdrängungs- u. Lüftungsrohr wird unter Aufsicht von Betriebsleiter L. Schmeier in Sötern produziert.

    1962

  • Beginn der Bauarbeiten an der Produktionshalle 1.
    Planung der Halle durch Bauing. Günther Rink
    Bauherr Fa. Mabag Maschinen u. Apparatebau GmbH, Sulzbach