Fundamentköcherschalung wellprofiliert, Typ FK und TYP FKA

Vorteile:

  • Herstellung in allen gewünschten Abmessungen
  • robust und leicht zu handhaben
  • einbaufertige Herstellung
  • kann im Beton verbleiben
  • kurze Lieferzeiten durch Verwendung
  • einheitlicher Wellung
  • Anpassung an individuelle Kundenwünsche durch computeroptimierte Fertigungsprogramme
  • wirtschaftlich günstige, kostensenkende Alternative zu herkömmlichen Schalungen

Systembeschreibung:

MSL-Schalungselemente für Fundamentköcher können in allen gewünschten Abmessungen hergestellt werden. Durch Verwendung einer einheitlichen Wellung ergeben sich kurze Lieferzeiten. Anpassungen an individuelle Kundenwünsche und an bauliche Besonderheiten erfolgen durch computeroptimierte Fertigungsprogramme. Das MSL-Wellprofil ca. 10 x 26 mm in den Materialstärken von 0,4 bis 0,88 mm entspricht der Kategorie "rau" nach DIN 1045-1. Die Profiltiefe der MSL-Schalungssysteme ist in Verbindung mit dem umlaufend biegesteifen, statischen System so bemessen, dass viele Bauaufgaben ohne Hilfsabstützungen erfüllt werden können. Nur bei Schalungselementen mit großen Innenmaßen werden auf Kundenwunsch werkseitig hölzerne Aussteifungen eingebaut, die den Anforderungen des rauen Baustellenbetriebes Rechnung tragen. Bei der einheitlich optimierten Profiltiefe wird wenig Konstruktionsvolumen benötigt, was zu einer Reduzierung der Köcherabmessungen und damit des Füllbetonvolumens beiträgt.

Mit FKL bezeichnet MSL eine Köcherausführung aus wellprofiliertem Lochblech oder aus Streckmetall. Vorteile dieser Ausführung: optimaler Verbund und sehr gute Schertragfähigkeit der gelochten Wellenprofilierung. Es wird empfohlen, die wellprofilierten Köcher wie die FKV-Köcher in 2 Arbeitsgängen zu betonieren.

Erster Arbeitsschritt: Eindrücken des Köchers in den frischen Beton der Sauberkeitsschicht bzw. der Fundamentplatte (ca. 2 cm). Der Köcher ist damit fixiert und gegen Auftrieb gesichert.

Zweiter Arbeitsschritt: Ausbetonieren bis zum Köcherschaft.